Gastro-Desaster: Restaurant will nach zwei Monaten wieder öffnen – am Tag des Lockdowns

·Lesedauer: 1 Min.

So war das nicht gedacht: „Wieder da ab dem 2. November“ steht auf Englisch im Fenster des Restaurants „Witwenball“ in Eimsbüttel. Zwei Monate mussten die Betreiber Julia und Axel Bode wegen eines Wasserschadens schließen. Die ganze Zeit hatten sie sich auf die Wiedereröffnung gefreut, aus der aufgrund des erneuten Corona-Lockdowns nun nichts wird. „Wir hatten sozusagen schon zwei Lockdowns“, sagt Julia Bode der MOPO, „erst der zu Beginn der Pandemie und dann der Wasserschaden. Wir hätten so gerne am Montag wieder den Betrieb aufgenommen.“ Wegen der ab Montag geltenden Corona-Maßnahmen müssen die gastronomischen Betriebe in ganz Deutschland wieder schließen. Ein hartes Urteil, die Betreiber verzeichnen die ganze Pandemie über...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo