GAZtro-Neueröffnung - "Alt trifft Jung und Gscheit trifft Dumm"

Jasmin Menrad

Christian Blau vom Kilombo hat eine neue Bar, in der es Musik und Gulasch gibt. Die AZ hat sich im "Zum Roten Knopf" umgeschaut.

München - Mit dem ihm eigenen heiligen Ernst erklärt Wirt Christian Blau, warum er wieder eine Kneipe in Haidhausen eröffnet hat: "Um der Gentrifizierung entgegenzuwirken." 20 Jahre hat Blau in dem Viertel gelebt, acht Jahre hatte er sein "Kilombo" in der Au, bis er mit der Kneipe ins Westend gezogen ist.

"Zum Roten Knopf" hat er seinen Laden in der Steinstraße genannt. Der Name erinnert an den stillen Helden Stanislaw Petrow, der 1983 so besonnen war, nicht den roten Knopf zu drücken, als ein Fehlalarm für einen nuklearen Angriff ausgelöst wurden. Auch diese Geschichte – "Lies dich mal ein. Ein toller Typ!" – erzählt Blau mit ernster Begeisterung.

Zur Eröffnung am Freitag gibt’s Freibier.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen