gAZtro-Neueröffnung - Ruby Lilly Hotelbar: Verrenkungen für die Bussi-Bussis

Jasmin Menrad

Am Stiglmaierplatz hat die Ruby Lilly Hotelbar aufgemacht, die von ihrer Aufmachung an den Dietl-Stil der 80er Jahre erinnern möchte. Spaß gibts auch im Lounge-Bereich, hier können die Gäste Twister und Co. spielen.

München - Die Bussi-Schickeria-Dietl-Filme kann in München beinahe jeder zitieren – und jeder weiß, wie die Lokale ausschauen, wo suchende Männer und Frauen aufeinandertreffen: Im Tanzpalast, wo Monaco und Manni Fasching feiern, ist’s plüschig, und im Rossini dominieren gestärkte Tischdecken, weiße Kerzen und roter Wein.

Jetzt hat eine Hotelbar sich diesen Dietl-Stil der 80er Jahre in großen, leuchtenden Buchstaben über die 50er-Jahre Sitzgruppe geschrieben: "Schickeria" leuchten die Glühbirnen in der Ruby Lilly Bar der gleichnamigen Hotelkette. Dazu gibt’s eine Installation mit alten Röhrenfernsehern, auf denen Dietl-Filme und Serien laufen, Dietl-Setfotos und eine museal ausgestellte Ausgabe der Fernsehzeitung "Hörzu" mit dem Monaco Helmut Fischer auf dem Cover.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen