GDL beginnt mehrtägigen Streik im Güterverkehr der Deutschen Bahn

·Lesedauer: 1 Min.
Ab Montag sind Streiks im Personenverkehr geplant

Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) hat ab Samstag um 17.00 Uhr zum Streik im Güterverkehr der Deutschen Bahn (DB) aufgerufen. Enden soll die Arbeitsniederlegung am Mittwoch um 02.00 Uhr. Wirtschaftsverbände warnten, eine Unterbrechung der Lieferketten durch längere Streiks im Güterverkehr setze die wirtschaftliche Erholung nach der Corona-Krise aufs Spiel.

Dem Streik im Güterverkehr sollen Arbeitsniederlegungen im Personenverkehr am Montagmorgen um 02.00 Uhr folgen. Auch sie sollen bis Mittwochmorgen dauern. Es ist die zweite Streikwelle im aktuellen Tarifkonflikt zwischen GDL und DB. Die Gewerkschaft fordert eine zweistufige Lohnerhöhung von 3,2 Prozent, eine Corona-Prämie von 600 Euro und bessere Arbeitsbedingungen. Die Bahn bietet zwar 3,2 Prozent mehr Lohn, will die Stufen aber später umsetzen und eine längere Laufzeit.

ilo/ck

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.