Gebühren-Wahnsinn an Geldautomaten: Top-Ökonom Sinn nennt den wahren Schuldigen

John Stanley Hunter
Hans Werner Sinn und Clemens Fuest ifo

Im vergangenen Jahr hat Hans-Werner Sinn seine Präsidentschaft am Münchner ifo-Institut an Clemens Fuest abgegeben. Seitdem ist viel passiert: Die Briten wollen raus aus der EU, im Weißen Haus sitzt jetzt Donald Trump und die Euro-Krise spitzt sich immer weiter zu. 

Im Gespräch mit dem Business Insider erklärt Sinn die dramatischen Folgen des Brexit und fordert Kleinsparer dazu auf, gegen die Europäische Zentralbank (EZB) zu protestieren. 

Business Insider: Herr Sinn, was bereitet Ihnen derzeit schlaflose Nächte?

Hans-Werner Sinn: „Der Syrien-Konflikt. Der Eingriff der USA ist ja eine potentielle Quelle der Eskalation.“

Weiterlesen auf businessinsider.de

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen