Gedenken an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl

In der Ukraine gedenken die Menschen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Am 26. April vor 31 Jahren war Reaktor Vier im Kernkraftwerk explodiert. Durch das Unglück wurden große Mengen Radioaktivität freigesetzt. Es war die bis dahin größte Katastrophe in der Geschichte der zivilen Nutzung der Atomenergie.

Die Zahl der Todesfälle, die langfristig auf den Super-GAU zurückzuführen sind, ist weiter umstritten. Nach einem Gutachten der Vereinten Nationen kamen bis zu 4000 Menschen durch die Spätfolgen ums Leben. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace geht dagegen von bis zu 100 000 Toten aus.

Erst vor wenigen Monaten war der explodierte Reaktor mit einer neuen Schutzhülle ummantelt worden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen