In Gedenken an Yagmur (†3): Verein gewinnt Preis für „Zivilcourage im Kinderschutz“

·Lesedauer: 1 Min.

Ihr Tod bleibt unvergessen, ihr schreckliches Schicksal soll sich niemals wiederholen: Vor sieben Jahren starb die kleine Yagmur in Hamburg – sie wurde zu Tode gequält von der eigenen Mutter. In Gedenken an das Mädchen, das nur drei Jahre alt wurde, vergibt die nach ihr benannte Gedächtnisstiftung jedes Jahr zu ihrem Todestag am 18. Dezember einen Preis für „Zivilcourage im Kinderschutz“. Die Veranstaltung muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie verschoben werden – doch den Gewinner des Yagmur-Gedächtnispreises hat die Jury bereits ausgewählt: Das Projekt „Sicherer Hafen“. Das gemeinsame Projekt von der „Berndtsteinkinder Stiftung“ und dem Hamburger Verein „Von Anfang an“ ist ein Elternkurs, der Familien von der Schwangerschaft bis ins zweite Lebensjahr des Kindes über einen Zeitraum von 20 Monaten begleitet. Ein Team von Hebammen und Kinderkrankenschwestern steht den Familien dabei zur Seite. Eltern sollen unter anderem...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo