Gefängnisstrafe für Küchenhelfer nach Diebstählen im Buckingham-Palast

·Lesedauer: 1 Min.
Der Buckingham-Palast

Weil er Medaillen und Fotos aus dem Londoner Buckingham-Palast mitgehen ließ, ist ein Palastangestellter zu acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Nach Polizeiangaben vom Dienstag wurde der 37-jährige Küchenhelfer von einem Gericht verurteilt, nachdem er mehrere Diebstähle in der Residenz von Königin Elizabeth II. gestanden hatte.

Die Polizei hatte nach eigenen Angaben bei der Durchsuchung der Unterkunft des Mannes im Buckingham-Palast eine "erhebliche Menge" Diebesgut sichergestellt. Die Stücke hatten demnach einen Gesamtwert von rund 100.000 Pfund (110.000) Euro und waren von dem Küchenhelfer teilweise zu einem Bruchteil ihres Wertes auf der Auktionsplattform Ebay angeboten worden.

Zur Beute gehörten unter anderem zwei wertvolle Medaillen sowie das offizielle Fotoalbum des Staatsbanketts anlässlich des Besuchs von US-Präsident Donald Trump.

gt/cp