Gefeierter New Yorker Sommelier wegen Brandstiftung angeklagt

·Lesedauer: 1 Min.
Außenbereich eines New Yorker Restaurants im Mai

In New York war Caleb Ganzer ein gefeierter Sommelier - nun ist der Gastwirt offenbar kriminell geworden. Wie die Feuerwehr der US-Metropole mitteilte, soll Caleb die Außenbereiche von Konkurrenten in Brand gesteckt haben. Den Behörden zufolge wurde der 35-Jährige wegen Brandstiftung und grob fahrlässiger Gefährdung angeklagt.

Nach Angaben der Feuerwehr existieren Aufnahmen von Überwachungskameras, die zeigen, dass Ganzer im Januar und Juni dieses Jahres die überdachten Holzkonstruktionen von zwei Restaurants anzündete. Im Juni soll er außerdem einen Müllberg in Brand gesteckt haben. Die Vorfälle ereigneten sich demnach jeweils mitten in der Nacht. Verletzt worden sei niemand.

Zu Ganzers möglichem Motiv machten die Behörden keine Angaben. Der Sommelier ist geschäftsführender Gesellschafter der exklusiven New Yorker Weinbar Compagnie des Vins Surnaturels. Das Unternehmen sagte der "New York Times", Ganzer sei derzeit beurlaubt. 2017 hatte das renommierte Fachblatt "Food and Wine" Ganzer zu einem der Sommeliers des Jahres gekürt.

isd/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.