Gegen Aggressionen: 14-Jähriger arbeitet mit geflüchteten Kindern und gewinnt Award

·Lesedauer: 1 Min.

Mit einem Fußballspiel hat alles angefangen. Sayed Agha Zakhel ist heute 14 Jahre alt und seit zwei Jahren als Tutor bei der Initiative „ZKV Kampus“ ehrenamtlich tätig, die in Wilhelmsburg Sportsozialarbeit anbietet. Er arbeitet mit Kindern, damit sie nicht auf die schiefe Bahn geraten. Jetzt wurde der 14-Jährige für sein soziales Engagement mit dem „LupoLeo Award“ ausgezeichnet. Das soll aber nur der Anfang sein. Videoanruf bei Sayed und Rebekka Henrich, der Gründerin von „ZKV Kampus“. Mit einem freundlichen Lächeln, noch dick in seine Winterjacke gehüllt, strahlt der 14-Jährige in die Kamera. Er ist gerade aus der Schule gekommen. Sayed besucht die neunte Klasse eines Gymnasiums und ist derzeit wieder fleißig am Lernen, um seine Noten zu verbessern. Hamburg: Sayed engagiert sich als Tutor bei „ZKV Kampus“ Sayed kam 2015 nach Hamburg. Zusammen mit seiner Familie flüchtete er vor dem Krieg in Afghanistan – über die Flucht selbst möchte er nicht sprechen. Im selben Jahr lernte er...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo