Es geht los mit den Impfungen: Hausärzte mit dringendem Appell an alle Hamburger

·Lesedauer: 1 Min.

Die Impfkampagne nimmt weiter Fahrt auf: In Hamburg werden derzeit rund 20.000 Biontech-Impfdosen an Hausarztpraxen ausgeliefert. Die Kassenärztliche Vereinigung bittet alle Patienten, von Anrufen in den Praxen abzusehen. Zunächst werden Alte und Schwerkranke geimpft. Die Betreffenden werden von den Praxen ausgewählt und eingeladen. Einer der Hausärzte, die ab sofort Teil der Impfkampagne sind, ist Kai-Uwe Helmers. 48 Dosen Biontech hat er für seine Ottensener Praxis bestellt, nur 30 hat er bekommen. In den kommenden Wochen soll die Impfmenge für Deutschland deutlich erhöht werden. „Wir sind alle gerührt und aufgeregt, dass es jetzt losgeht,“, sagt der Mediziner zur MOPO: „Wir würden gerne alle impfen, aber jetzt fangen wir erst einmal an und retten Menschenleben.“ Dass der Impfstoff zunächst weiterhin Mangelware ist, schmälert aus seiner Sicht die Bedeutung keinesfalls: „Wenn jeder Hausarzt wenigstens seine Sorgenkinder impfen kann, ist schon viel gewonnen.“ Noch am Dienstagnachmittag bekam die erste Patientin die ersehnte Impfung. Helmers hat sie ausgewählt, eine 73-Jährige mit mehrfachen Vorerkrankungen. Welche ihrer Patienten auf Grund von Alter und Krankheit am dringendsten vor Covid 19 geschützt werden müssen, entscheiden die Ärzte selbst. Im Impfzentrum bekommen derzeit nur Menschen ab 75 Jahren sowie die besonders gefährdeten...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo