Geldregen für Kampnagel &Co.: Bund zahlt 195 Millionen Euro für Hamburgs Kultur

Sensationelle Nachricht aus Berlin für Hamburgs Kulturschaffende: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den Kulturetat verabschiedet und einen wahren Geldregen für Hamburg bewilligt: Mehr als 195 Millionen Euro fließen in den kommenden Jahren in Hamburgs Theater, Museen, Festivals. Der größte Einzelbetrag geht mit 60 Millionen Euro an die Kulturfabrik Kampnagel.

Kampnagel, einer von Hamburgs Leuchttürmen im Bereich zeitgenössisches Theater, wurde über die Jahre von freischaffenden Künstlern erobert und wuchs organisch, ohne je  nachhaltig als langfristiger Spielort ausgestattet zu werden. Das soll nun nachgeholt werden: 120 Millionen Euro soll die Modernisierung und  Erweiterung der einstigen Maschinenfabrik in Winterhude kosten. Die Hälfte davon übernimmt der Bund.

Johannes Kahrs, Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion im Haushaltsausschuss und Kreisvorsitzender in Hamburg-Mitte, zeigt sich begeistert: „Immer, wenn ich auf Kampnagel...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo