Geldtransporter in Brandenburg überfallen - Täter fliehen ohne Beute

Nach einem bewaffneten Überfall auf einen Geldtransporter in Brandenburg sind die unbekannten Täter ohne Beute geflohen. Wie die Polizei in Brandenburg an der Havel mitteilte, sollen die Unbekannten bei ihrem Überfall am Mittwoch nahe der Autobahn 115 bei Potsdam eine Schusswaffe benutzt haben. Die Wachleute blieben unverletzt und entkamen mit dem Transporter.

Nach ersten Erkenntnissen könnten die Täter nach dem Überfall zwei ihrer Fahrzeuge in Brand gesetzt haben. In der Nähe des Tatorts an der Autobahnauffahrt bei Drewitz in Richtung Berlin fanden alarmierte Polizisten zwei brennende Fahrzeuge. Der Kleintransporter und das Auto brannten demnach vollständig aus.

Die Täter flohen ohne Beute mit einem anderen Fahrzeug in Richtung Berlin. Die Wachleute im Alter von 47 und 61 Jahren erlitten einen Schock. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauerten an.

tbh/cfm