Geleaktes Navy-Video enthüllt: Ufo verschwindet im Meer

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Es existieren etliche Aufnahmen von angeblichen Ufo-Sichtungen, die Hobbyfilmer ins Netz gestellt haben. Doch nun ist ein Video der US-Navy aufgetaucht, das zeigt, wie ein Ufo über dem Horizont von Kalifornien fliegt und plötzlich im Meer abtaucht.

Paranormal abstract image taken off the coastline of California.
Ein geleaktes Navy-Video zeigt ein unbekanntes Flugobjekt über dem Wasser (Symbolbild: Getty Images)

Laut dem Dokumentarfilmer Jeremy Corbell, der den Clip an "NBC News" schickte, stammt die Aufnahme aus dem Jahr 2019. Sie wurde von einem Fluggerät der Navy festgehalten und vom USS Omaha's Combat Information Center aufgezeichnet. 

In dem Video scheint ein Ufo ein paar Minuten um ein Navy-Schiff herum zu fliegen und dann im Wasser zu verschwinden. Der Vorfall ereignete sich im Juli 2019 in der Nähe von San Diego.

"Es ist ins Wasser gefallen", hört man eine Stimme im Video sagen. Das Verteidigungsministerium bestätigte, dass der Clip von Angestellten der Navy aufgenommen wurde und von der Unidentified Aerial Phenomena Task Force des Pentagon untersucht wird, einem Programm, das letztes Jahr in die Wege geleitet wurde, um Sichtungen ungeklärter Luftfahrzeuge zu erfassen und zu analysieren. 

Das Video wurde ein paar Tage vor einem Interview der TV-Sendung "60 Minutes" veröffentlicht, in dem zwei ehemalige Navy-Piloten darüber berichteten, dass sie "multiple unidentifizierte Luftphänomene" untersucht hatten, die in weniger als einer Sekunde rund 25.000 Meter heruntergekommen waren. Der Vorfall ereignete sich ebenfalls in der Nähe von San Diego im Jahr 2004. 

Hallo, Aliens: Demi Lovato sucht in neuer Show Kontakt zu Außerirdischen

Einer der Piloten, Dave Fravor, sagte "60 Minutes", dass das Personal ein "kleines, weißes Tic-Tac-ähnliches Objekt" entdeckt hatte, das sich über Wasser bewegte und plötzlich verschwand. Sekunden später meldete sein Schiff, die USS Princeton, dass es auf seinem Radar in fast 100 Kilometer Entfernung wieder aufgetaucht sei.

Christopher Mellon, der unter den US-Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush stellvertretender Verteidigungsminister für Geheimdienste war, sagte in der Sendung, dass es "jede Menge Kontinuität" zwischen den kürzlich veröffentlichten Berichten über Ufos und denen gibt, die vor Jahrzehnten erschienen sind.

Kuriose Aussage: Gareth Bale hat ein Ufo gesehen

"Manchmal sehen wir ein 15 Meter großes Objekt, dass sich per Hyperschall fortbewegt und im Orbit verschwindet oder aus Höhen von fast 200.000 Metern herunterkommt", so Mellon. Viele Zeugen hätten aber solche Sichtungen lange verschwiegen. Alex Dietrich, der zweite Navy-Pilot bestätigte: "Wenn wir ein Bier trinken waren, sagten wir oft: 'Ey, Mann, wenn ich das alleine gesehen hätte, wüsste ich nicht, ob ich überhaupt was gesagt hätte.' Weil es einfach zu verrückt klingt, es auszusprechen."

VIDEO: Wie ein riesiges Ufo: Tornado-Wolke schwebt bedrohlich über Stadt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.