Gemeinsam in grün – Iren feiern weltweit St. Patrick’s Day

Von der Chinesischen Mauer über das Kolosseum in Rom, London, die Niagarafälle und Rio de Janeiro – weltweit haben Iren mit teilweise atemberaubenden Farbschauspielen und Paraden den Nationalfeiertag Saint Patrick’s Day begangen. Patrick von Irland war im vierten Jahrhundert ein christlicher Missionar und gilt als Nationalheiliger.

Die älteste und größte Parade weltweit geht traditionell in New York über die Bühne. Auf Manhattan’s Fifth Avenue versammelten sich rund 150.000 Teilnehmer und zwei Millionen Schaulustige. Ihre Premiere feierte die New Yorker Saint Patrick’s Day-Parade am 17. März 1762.

Taoiseach EndaKennyTD was delighted to march in New York’s #SPD2017 parade today IrishCentral IrishEcho GovAndrewCuomo bjonesbh pic.twitter.com/XH3TJa0UTE— Irish Consulate NYC (IrelandinNY) 17 March 2017

Märsche und Artistik standen bei der größten Veranstaltung in Irland im Mittelpunkt. In Dublin verfolgten Tausende Zuschauer die Auftritte internationaler Gruppen auch aus Deutschland und der Schweiz. Das viertägige Fest in Dublin bildet traditionell den Auftakt der Urlaubssaison in Irland.

A quick time lapse through the Dublin parade #StPatricksDay pic.twitter.com/c9HI6ebVmS— Sean Defoe (@SeanDefoe) 17 March 2017

Great performance by the Syrian team in St Patrick’s parade in Dublin. Well done guys you made us so proud. #StPatricksDay #refugees #Syria pic.twitter.com/1sHNQiozr9— Razan Ibraheem (@IbrahRazan) 17 March 2017

Is there a pot of gold at the end of a green aurora? Not sure, but these green lights are perfect for #StPatricksDay https://t.co/vdxQ9QmhOR pic.twitter.com/pYspEuasT7— NASA (@NASA) 17 March 2017

Some beautiful green lights to end this #StPatricksDay! pic.twitter.com/13xvoy1vFl— Wilderness Society (@Wilderness) 18 March 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen