Gender-Sprache: Kommentar: Diese absurden Vorstöße sorgen für Wut und Häme

Die Begriffe Mutter und Vater gehören abgeschafft. Das meinen zumindest australische Gender-Forscher (MOPO berichtete). Ihr Gegenvorschlag: Stattdessen sollte man „austragendes Elternteil“ und „nicht-gebärendes Elternteil“ sagen. Dieser Vorschlag ist absurd und bringt uns in der Debatte um Inklusion verschiedener Sexualitäten und Rollen überhaupt nicht weiter – im Gegenteil! Die „genderneutralen“ Begriffe sollen Menschen, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen, integrieren, sagen die Forscher. Aber dadurch wird keiner integriert, vielmehr soll die bestehende Sprache...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo