Von General Patton - Der Säbel des Panzergenerals: Jetzt kommt er unter den Hammer

Helmut Reister

6.000 Sammlerstücke kommen Ende April in dem Münchner Auktionshaus unter den Hammer. Darunter auch umstrittene Objekte.

München - Spektakuläre, manchmal auch umstrittene Sammlerstücke sind das Markenzeichen des Münchner Auktionshauses "Hermann Historica". Die diesjährige Frühjahrsauktion (24. April bis 6. Mai) macht da keine Ausnahme. Unter den 6.000 Objekten, die unter den Hammer kommen: Ein zweischneidiger Säbel in Luxusausführung. Er gehörte General George S. Patton (1885 bis 21. Dezember 1945), dem Helden aus dem Zweiten Weltkrieg. Bei der Landung der US-Truppen 1944 in der Normandie, die das Ende des Kriegs und der Nazis einleitete, führte er das Kommando.

Den Säbel mit dem vergoldeten Namenszug auf beiden Seiten, den Generalssternen und dem Griff aus Elfenbein bekam er kurz vor dem Ende des Kriegs von seiner Truppe geschenkt, als er zum Viersterne-General befördert worden war. Lange daran erfreuen konnte er sich allerdings nicht.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen