Generalbundesanwalt Frank als Zeuge im Düsseldorfer Amri-Ausschuss erwartet

Generalbundesanwalt Peter Frank

Im Untersuchungsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags zum Fall des Berlin-Attentäters Anis Amri soll am Freitag (10.00 Uhr) Generalbundesanwalt Peter Frank als Zeuge aussagen. Das Gremium will den Chefankläger unter anderem zu den Erkenntnissen der obersten Strafverfolgungsbehörde über Amri befragen. Anschließend soll der Amri-Sonderbeauftragte der NRW-Regierung, der Gießener Strafrechtsprofessor Bernhard Kretschmer, den Abgeordneten Rede und Antwort sehen.

Kretschmer hatte zuletzt die NRW-Behörden im Fall des späteren Weihnachtsmarktattentäters weitgehend entlastet. Die ursprünglich ebenfalls für Freitag geplante Vernehmung von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) wurde aus organistorischen Gründen kurzfristig abgesagt. Amri hatte den Berliner Anschlag mit zwölf Toten begehen können, obwohl er seit Monaten im Visier von Sicherheits- und Ausländerbehörden stand.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen