Generalstabschefs der USA und Russlands in Helsinki zusammengetroffen

·Lesedauer: 1 Min.
Mark Milley (l.) und Waleri Gerassimow (AFP/Chuck BURTON)

US-Generalstabschef Mark Milley und sein russischer Kollege Waleri Gerassimow sind zum ersten Mal seit 20 Monaten wieder persönlich zusammengetroffen. Wie das Pentagon mitteilte, trafen sich die beiden am Mittwoch in der finnischen Hauptstadt Helsinki. Bei dem ersten Treffen seit Dezember 2019 seien Gespräche zur Verbesserung der Kommunikation zwischen den Militärführungen beider Länder fortgesetzt worden, erklärte Milleys Sprecher Dave Butler.

Weitere Einzelheiten nannte der Sprecher nicht. Beide Seiten vereinbarten demnach Stillschweigen über das Gespräch.

Nach dem chaotischen Abzug der US-Truppen aus Afghanistan ist das Pentagon derzeit auf der Suche nach Standorten in Nachbarländern wie Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan, um von dort aus weiter Extremistengruppen wie Al-Kaida und den Islamischen Staat (IS) überwachen zu können. Russland verfügt in den zentralasiatischen Ex-Sowjetrepubliken über Einfluss und Militärstützpunkte. Außerdem dürfte es bei dem Gespräch zwischen Milley und Gerassimow um den Konflikt in der Ostukraine gegangen sein.

mid/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.