Genial: Kind hat überraschende Lösung für ein Lehrer-Rätsel parat

Manchmal sehen Kinder die Welt mit anderen Augen als Erwachsene – das zeigt auch dieses Beispiel aus einem Klassenzimmer im kalifornischen Albany.

Bret Turner ist Lehrer einer ersten Klasse und gibt seinen Kindern jede Woche ein neues Rätsel auf. Am Dienstag postete er bei Twitter ein Foto mit der Frage: „Ich bin der Anfang von allem, das Ende von überall. Ich bin der Anfang der Unendlichkeit, das Ende von Zeit und Raum. Was bin ich?“

Einer seiner Schüler hatte direkt eine gute Antwort darauf – und die war so düster wie klug zugleich: Der Tod! Turner war so beeindruckt von der Antwort, dass er sie direkt mit dem Netz teilen wollte. Dazu schrieb er: „Eine so ehrfurchtsvolle, finstere und reflektierte Stille legte sich über die Klasse, dass ich ihnen gar nicht sagen wollte, dass die richtige Antwort eigentlich der Buchstabe ‘E‘ ist – was in diesem Moment total banal klang.“

Kinder liefern oft überraschende Antworten, die uns staunen lassen. (Bild: ddp Images)

Im Englischen beinhalten die Worte „everything“, „everywhere“, „eternity“, „time“ und „space“ ein „E“ am Anfang oder Ende. Das Rätsel war somit eigentlich bloß als cleveres Buchstabenrätsel gedacht. Dass auch Erstklässler schon kleine Philosophen sein können, dürfte mit diesem Tweet aber hinlänglich belegt sein.

Turner erklärte in einem weiteren lustigen Tweet, dass er den Kindern am darauffolgenden Tag zeigen wollte, dass die smarte Antwort ein viraler Hit geworden ist: „Ich schätze, ihre Antwort darauf wird sein ‚Sicher, aber ist er SUPERviral?’ und ‚Über wie viele Retweets sprechen wir hier?’ und ‚Kann ich mal aufs Klo gehen?’“. Immerhin: Bislang wurde der Post schon über 77.000 Mal geteilt – das dürfte sogar die kleinen Internetexperten zufriedenstellen.

Im Video: Kind kommt in Supermarkt zur Welt

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen