Moncler überrascht auf der Mailänder Fashion Week: Ist das die verrückteste Jacke aller Zeiten?

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style


Das französisch-italienische Label Moncler ist dafür bekannt, Luxusdaunenjacken und Sportbekleidung für Damen, Herren und Kinder herzustellen. Die Kreationen, die die Edelmarke jetzt allerdings auf der Fashion Week in Mailand präsentiert hat, überraschen Modekenner und Fashionistas weltweit.

Mehr ist mehr: In diesem Jahr entschied sich Moncler für eine winterliche Installation mit Kunstschnee und stellte gleich acht verschiedene Kollektionen vor – darunter eine Kooperation mit dem Londoner Designer Craig Green, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Daunenjacke neu zu erfinden.

Moncler sorgte bei der Fashion Week in Mailand mit exzentrischen Daunenmänteln für Aufsehen. (Bild: Instagram/leclaireur)

Das Ergebnis: ungewöhnliche und gewöhnungsbedürftige Fashion-Pieces, die irgendwas zwischen Michelin-Männchen, Rüstung, Airbag und Luftmatratze sind – doch vor allem halten sie an kalten Wintertagen warm. Aber auch die bodenlangen Daunenmäntel mit Kapuze und Gesichtsschutz von Designer Pierpaolo Piccioli sorgten für Aufsehen, mit denen die Schlafsackmode endlich salonfähig wird.

Seltsame Modetrends 2017, die niemand braucht


Was vielen untragbar scheint, wird jedoch derzeit zum absoluten Hit im Internet. Einige bezeichnen die Designer hinter den Moncler-Kollektionen als „Genies“, nennen die Jacken und Mäntel „fantastisch” oder„episch“, andere wiederum betiteln sie als „gruselig“. Doch ob Lobesbekundungen oder Kopfschütteln – Moncler ist damit weltweit im Gespräch und schaffte es, sich auf der Fashion Week von anderen Kollegen abzugrenzen. Ob es der Trend wirklich auf die Straßen schafft, wird sich spätestens im nächsten Winter zeigen. Frieren müssten die Modeliebhaber dann jedenfalls nicht mehr.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Hose vergessen? Blake Lively bekommt Mode-Tipps von ihrer Tochter.