Gericht bestätigt weitere Vaterschaft von Julio Iglesias

Der 43-jährige Javier Sánchez Santos mit seiner Mutter

Ein Gericht im spanischen Valencia hat eine weitere Vaterschaft des Sängers Julio Iglesias bestätigt. Der 75-Jährige sei der leibliche Vater von Javier Sánchez Santos, teilte das Gericht am Mittwoch im Online-Dienst Twitter mit. Für den 43-jährigen Spanier ist die Entscheidung ein großer Erfolg: Eine erste Vaterschaftsklage war in den 90er Jahren gescheitert. Iglesias will laut seinem Anwalt in Berufung gehen.

Nach Angaben von Sánchez Santos' Anwalt Fernando Osuna hatte seine Mutter Maria Edite in dem Verfahren hinter verschlossenen Türen ausgesagt, im Juli 1975 in Katalonien eine kurze Affäre mit dem Sänger gehabt zu haben - genau neun Monate vor der Geburt ihres Sohnes. Die ehemalige portugiesische Tänzerin hatte sich bereits 1992 darum bemüht, die Vaterschaft des Sängers gerichtlich anerkennen zu lassen. Aus Verfahrensgründen wurde die Klage aber damals abgewiesen.

Der spanische Star hatte sich stets einem DNA-Test verweigert und war auch dem Verfahren ferngeblieben. Um trotzdem an DNA zu kommen, hatte Sánchez Santos einen Privatdetektiv angeheuert, der eine Wasserflasche von Iglesias' Sohn Julio Iglesias Jr. entwendete. Laut Anwalt Osuna ergab eine DNA-Analyse, dass der Sohn und sein Mandant Brüder sind. Das Gericht ließ den Test allerdings als Beweismittel nicht zu.

Allerdings befand der Richter, dass Edites glaubwürdige Details zu der Affäre, damalige Terminüberschneidungen mit Iglesias sowie dessen Ähnlichkeit mit Sánchez Santos für die Vaterschaft des Superstars sprächen. Erschwerend komme hinzu, dass dieser einen Vaterschaftstest stets abgelehnt habe.

Nach Angaben von Iglesias' Anwalt Fernando Falomir will sein Mandant Berufung gegen das Urteil einlegen. Er sei der Auffassung, dass die Angelegenheit gerichtlich bereits "gelöst" worden sei, sagte Falomir der Nachrichtenagentur AFP.

Iglesias ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Sänger der Welt. In seiner rund 50-jährigen Karriere veröffentlichte er 80 Alben und verkaufte insgesamt mehr als 300 Millionen Tonträger. Der Musiker ist aber auch bekannt für seine zahlreichen Liebschaften. Offiziell ist er der Vater von acht Kindern, davon drei von seiner Ex-Frau Isabel Preysler und fünf von seiner jetzigen Frau Miranda Rijnsburger.

Doch selbst sein Sohn Julio Jr. ist überzeugt, dass es noch mehr Kinder gibt. "Fragen Sie mich nicht, wieviele Brüder ich noch habe, ich weiß es selbst nicht", sagte er einmal im vergangenen Jahr im Fernsehen.

Sánchez Santos, der in Italien lebt und verheiratet ist, hatte selbst kleinere Erfolge als Sänger und DJ. In Interviews erzählte er, wie er früher gemobbt wurde, weil er sich als Sohn des spanischen Schnulzen-Stars bezeichnet hatte.