Gericht in Saudi-Arabien bestätigt Haftstrafe für Frauenrechtlerin al-Hathlul

·Lesedauer: 1 Min.
Aktivistin Ludschain al-Hathlul

Ein Berufungsgericht in Saudi-Arabien hat eine Haftstrafe sowie eine fünfjährige Ausreisesperre für die wegen Terrorismus verurteilte Frauenrechtsaktivistin Ludschain al-Hathlul als rechtmäßig bezeichnet. Wie al-Hathluls Familie mitteilte, wies das Gericht am Mittwoch einen Berufungsantrag der 31-Jährigen zurück. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International bezeichnete das Gerichtsurteil als "entsetzliche Ungerechtigkeit".

Al-Hathlul war Ende Dezember auf der Grundlage eines Anti-Terror-Gesetzes zu fünf Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Da sie zu diesem Zeitpunkt bereits seit mehr als zwei Jahren in Untersuchungshaft gesessen hatte, wurde sie im Februar freigelassen. Sie steht weiter unter Bewährung und darf das Land fünf Jahren lang nicht verlassen.

Al-Hathlul ist eine der bekanntesten Frauenrechtlerinnen Saudi-Arabiens. Die 31-Jährige war im Mai 2018 festgenommen worden, weil sie gegen das Autofahrverbot für Frauen gekämpft hatte. Wenig später wurde das seit Jahrzehnten geltende Fahrverbot aufgehoben.

isd/fwe