Gericht: Sohn von Brasiliens Fußball-Legende Pelé muss Haftstrafe antreten

Der wegen Geldwäsche und Drogenhandels verurteilte Sohn von Brasiliens Fußball-Legende Pelé muss laut einem Gerichtsentscheid zurück ins Gefängnis. "Edinho" war wegen eines Berufungsverfahrens vorübergehend auf freien Fuß gesetzt worden

Der wegen Geldwäsche und Drogenhandels verurteilte Sohn von Brasiliens Fußball-Legende Pelé, Edson "Edinho" Cholbi do Nascimento, muss laut einem Gerichtsentscheid zurück ins Gefängnis. Ein Gericht in São Paulo wies die Berufung des 46-Jährigen ab und ordnete an, dass er seine knapp 13-jährige Haftstrafe antritt, wie die Zeitung "Folha de São Paulo" am Samstag berichtete.

Der Trainer und frühere Torwart war nach wenigen Tagen im Gefängnis am 1. März wegen des laufenden Berufungsverfahrens vorübergehend auf freien Fuß gesetzt worden. Sein Anwalt beantragte nach der Entscheidung des Gerichts in São Paulo am Freitag umgehend die Überprüfung der Haftgründe durch den Obersten Gerichtshof, um die Inhaftierung seines Mandanten noch zu verhindern.

Das zweitälteste Kind des dreimaligen Fußball-Weltmeisters Pelé war erstmals 2005 nach einer Polizeirazzia verhaftet worden und saß sechs Monate im Gefängnis, bevor er auf Bewährung entlassen wurde. 2014 wurde er dann zu 33 Jahren Haft verurteilt, das Strafmaß wurde später auf zwölf Jahre und zehn Monate reduziert. Der frühere Fußball-Profi bestreitet die Vorwürfe.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen