"German King of Pop": Der Wendler vergleicht sich mit Michael Jackson

"German King of Pop": Der Wendler vergleicht sich mit Michael Jackson

Nach Deutschland, jetzt die USA: Vor einem Jahr zog Michael Wendler mit Frau und Kind in die Vereinigten Staaten. Und nachdem er schon in Deutschland Konzertsäle füllte, möchte er nun auch die Bühnen in seiner Wahlheimat erobern. Dafür rührt er mächtig die Werbetrommel und schmückt sich obendrein mit dem Glanz einer Musiklegende.

Auf Facebook wirbt der Wendler derzeit für sein erstes Konzert samt Fan-Tag in Florida im Februar 2018. Auf dem Plakat, das in den US-amerikanischen Nationalfarben Rot, Blau und Weiß gehalten ist, ist der Schlagerstar höchstpersönlich zu sehen. Selbstbewusst kündigt er sich als "German King of Pop" an – ein Titel, der vielen Musikfans bekannt sein dürfte. Mit "King of Pop" wird nämlich eigentlich der 2009 verstorbene Weltstar Michael Jackson in Verbindung gebracht. Ist Michael Wendler damit etwa zu weit gegangen?

Feststeht: Die Werbung des 45-Jährigen polarisiert. Die Reaktionen darauf könnten nicht unterschiedlicher ausfallen. "Ich wünsche dir viel Erfolg, Michael. Ein Traum wäre es schon, bei diesem Konzert dabei sein zu können", schreibt eine Nutzerin, wohingegen ein anderer einfach nur meint: "German King of Pop? Wohl eher King of Flop. Trotzdem viel Erfolg."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen