Germany’s next Topmodel, Halbfinale: Drei kleine Heidis, eine Leticia

Maja und Lynn (ganz links) sind raus, der Rest zieht ins Finale ein (Bild: ProSieben / Micah Smith)

Wollte Heidi Klum wirklich nicht sehen: Model-Lebensläufe, in denen unter “Jobs” gar nichts steht. Siehe auch: „Wer ist raus?“
Spruch des Tages: „Ich hab so was noch nie gesehen.“ – Lynn über das Besteck beim Mehrgang-Menü
Topmodel der Herzen: Lynn, weil sie sogar Heidi Klum noch etwas beibringen konnte: das Wort „Digga“.
Wer ist raus? Lynn und Maja, die beiden einzigen Halbfinalistinnen, die in der Staffel keinen Job bekamen.

Der Tag des „Cosmopolitan“-Shootings ist immer besonders interessant. Auch als Zuschauer kann man da nämlich einiges lernen. Zum Beispiel: Bei so einem Magazincover geht es vor allem um schöne Hände. Und Hosen dürfen nur abgebildet sein, wenn das Model darin „fröhlich und feminin und nicht zu cool“ aussieht. Kurze Haare sind ebenfalls schwierig.

Hatten die Zahlen recht? Der Statistik zufolge sollten diese Mädchen ins Finale kommen

Nun mögen andere Magazine auch andere Ansprüche haben (hofft man), zumindest mit „Germany’s next Topmodel“ selbst hat „Cosmopolitan“ aber etwas Entscheidendes gemein: die Suche nach Perfektion. Und Perfektion, das sieht man beim Shooting genau wie bei der Auswahl der vier Finalistinnen, kann verdammt langweilig sein. Um den Titel bemühen sich: Céline, klassisch hübsch, hat in der Staffel aber kaum ein Wort gesagt. Serlina, die weniger durch Persönlichkeit und mehr durch zittrige Hände aufgefallen ist. Romina, zu deren Profilierung wenigstens noch ihre am Telefon schwäbelnde Mutter beigetragen hat. Und: Leticia, die Ausnahme von der Perfektionsregel.


Leticia war immerhin die einzige, die gelegentlich auch mal negativ auffiel. Sie fand vieles doof, die wirklich etwas bemüht wirkende Bustour mit Michael Michalsky durch Los Angeles etwa. Sie wollte sich nicht von Heidi Klum persönlich die Haare abschneiden lassen. Und sie hätte auch heute, beim zwischendurch aufgetischten Sterne-Menü, eigentlich lieber einen Burger gegessen. All das macht Leticia noch nicht zum Topmodel, aber es macht sie ein bisschen greifbarer als die anderen mit ihren hübschen Fassaden.

Was wurde aus Heidis Mädchen? Das machen ehemalige GNTM-Kandidatinnen heute

Wer gewinnen wird? Darauf gibt der letzte Laufsteg vor dem Finale einen Hinweis: Dieses Mal tragen die Models darauf alte Red-Carpet-Kleider von Klum auf. „Lauter kleine Heidis!“, sagt Michael Michalsky freudig – und wohl auch wissend, dass seine Chefin genau so eine Mini-Heidi letztendlich sucht. Eine Mini-Heidi, die immer schöne Hände macht, in Hosen „feminin und fröhlich“ aussieht und nie etwas einfach so doof finden würde. Nicht mal eine Touri-Bustour.

Die lustigsten Tweets zum Halbfinale von GNTM:




Vom GNTM-Mädchen zum Curvy-Model: Wie Sarina jetzt aussieht, seht ihr im Video

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen