Geschenk von Brad Pitt: Angelina Jolie versteigert Gemälde von Winston Churchill

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.

Die glücklichen Zeiten von "Brangelina" sind lange vorbei. Nun möchte Angelina Jolie ein Geschenk ihres Mannes Brad Pitt über das berühmte Auktionshaus Christie's versteigern: Das Gemälde stammt vom ehemaligen britischen Premierminister Winston Churchill.

Das Geschenk vom Ex kommt unter den Hammer: Angelina Jolie versteigert ein Gemälde vom ehemaligen britischen Premier Winston Churchill - ein Geschenk ihres Noch-Ehemanns Brad Pitt. (Bild: 2019 Getty Images / Gareth Cattermole)
Das Geschenk vom Ex kommt unter den Hammer: Angelina Jolie versteigert ein Gemälde vom ehemaligen britischen Premier Winston Churchill - ein Geschenk ihres Noch-Ehemanns Brad Pitt. (Bild: 2019 Getty Images / Gareth Cattermole)

Als früherer britischer Premierminister und bedeutende Persönlichkeit der Weltgeschichte ist Winston Churchill vielen Menschen ein Begriff. Dass der Mann, der das Vereinigte Königreich durch den Zweiten Weltkrieg führte, auch begeisterter Hobbymaler war, ist hingegen kein Allgemeinwissen. Angeblich malte er über 500 Werke - eines davon befindet sich im Besitz von Hollywoodstar Angelina Jolie. Noch: Denn die 45-Jährige möchte ihr Werk nun versteigern. Pikantes Detail: Es handelt sich um ein Geschenk von Noch-Ehemann Brad Pitt, von dem Jolie seit 2016 getrennt ist.

Angelina Jolie: "Die letzten Jahre waren ziemlich hart"

Nach Informationen des US-Senders CNN soll das Gemälde "Tower of the Koutoubia Mosque" - auf deutsch: "Turm der Koutoubia-Moschee" - am 1. März unter den Hammer kommen. Die Versteigerung über das namhafte Londoner Auktionshaus Christie's soll einen Verkaufspreis von rund 2,8 Millionen Dollar erzielen.

Bereits seit 2016 sind Brad Pitt und Angelina Jolie getrennt. Früher waren sie als Hollywood-Traumpaar "Brangelina" bekannt. (Bild: 2014 Getty Images/Eamonn M. McCormack)
Bereits seit 2016 sind Brad Pitt und Angelina Jolie getrennt. Früher waren sie als Hollywood-Traumpaar "Brangelina" bekannt. (Bild: 2014 Getty Images/Eamonn M. McCormack)

Churchills Werk wurde mindestens zweimal verschenkt

Winston Churchill malte das Bild wohl 1943 im marokkanischen Marrakesch, kurz nachdem er an der berühmten Casablanca-Konferenz - einem strategischen Treffen der Anti-Hitler-Koalition - teilnahm. Die USA wurden damals von Präsident Franklin D. Roosevelt repräsentiert, dem Churchill das Bild später zum Geschenk machte. Es handelt sich laut Christie's um die einzige Arbeit Churchills zur Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Winston Churchill: Gemälde seines Lieblingswhiskys für über eine Million Euro versteigert

Viele Jahrzehnte später, als Brad Pitt und Angelina Jolie noch als Hollywood-Traumpaar "Brangelina" bekannt waren, wurde das Gemälde erneut zum Geschenk: Nachdem Pitt es 2011 in New Orleans für umgerechnet 2,45 Millionen Euro erstanden haben soll, schenkte er Churchills Werk kurz darauf seiner damaligen Frau. Laut Quellen der "New York Post" entdeckte Brad Pitt 2009, im Zuge der Dreharbeiten zu Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds", seine Begeisterung für den Maler Winston Churchill.

Im Video: Angelina Jolies offene Beichte im Interview