Geschlossene Gesellschaft mit Extras: Tag 1 im "Dschungelcamp" 2019

Mila Lemke
Freie Autorin

Liebe Kinder, verwirklicht nicht eure Träume! Werdet nicht Schauspieler oder Sänger, versucht nicht im Sport Karriere zu machen sonst landet ihr am Ende als C-Promi im Dschungelcamp. Werdet lieber Moderator oder RTL-Skriptschreiber. Greift einmal tief in die Klischeekiste, paart diese mit bissigen Kommentaren – fertig ist die harte Alkoholmischung.

Die Kandidaten der 13 Staffel “Dschungelcamp” (Bild: MG RTL D / Arya Shirazi)

Schmeckt zwar nicht, lenkt aber vom realen Leben ab. Und die Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow werben damit, dass sie dieses Mal noch Extra-Knaller untergerührt haben. Und damit meinen sie nicht nur die 100.000 Euro Preisgeld für den Dschungelkönig, sondern auch die Teamkonstellation. Dazu aber später mehr.

Mit dabei sind:

Bastian Yotta, Protz-Millionär: “Für meinen Penis müsst ihr extra zahlen.”
Leila Lowfire, Busenwunder und Sex-Expertin: “Wenn Goethe heute noch leben würde, dann in meiner Vagina.”
Sandra Kiriasis, Bob-Olympiasiegerin 2006: “Ich finde es einfach geil, den Berg schnell runter zu fahren.”

Dschungelcamp – Tag 1: Eine Versöhnung und bitterböses Blut

Chris Töpperwien, “Currywurst-König” in der Vox-Sendung “Goodbye Deutschland! Die Auswanderer” “Es gibt nichts besseres als Currywurst, deswegen bin ich Currywurst-Meister.”
Doreen Dietel, Schauspielerin (“Mädchen, Mädchen 2”, “Dahoam is Dahoam”): “Ich war mal kurz vor dem großen Durchbruch.”
Peter Orloff, Schlagersänger: “Vielleicht kann ich im Dschungel Gott besonders nahe sein.”

Die Moderatoren Daniel Hartwich und Sonja Zietlow triezen die Kandidaten wie gewohnt. (Bild: MG RTL D / Stefan Menne)

Gisele Oppermann, “Heul-Kandidatin” bei “Germany’s Nexts Topmodel”: “Ich möchte stark sein, aber man darf auch mal Schwäche zeigen. Ich fühle mich irgendwie total schwach.”
Tommi Piper, Sprecher von “Alf”: “Was ich sehe, sind Frauen mit ausgeprägt starken Rundungen. Wenn sie was in der Birne haben, ist es besser.”
Sibylle Rauch, Erotik-Star: “Ich sehe hier weder Dschungeltelefon, noch Waschdings.”

Felix van Deventer, Schauspieler (“GZSZ”): “Ich bin im Dschungel, damit die Menschen mich sehen. Ich bin nicht Jonas, ich bin Felix.”
Domenico de Cicco, “Bachelor in Paradise”: “Ich will den Dschungel einfach leben.”
Evelyn Burdecki, “Bachelor in Paradise”: “Ich habe mich im Fernsehen verlaufen.”

Feind oder Freund

Die Charaktere sind so übertrieben platt, dass es bereits wieder komisch ist. Gisele verbringt die erste Folge – wen wundert’s – damit zu heulen. Die Porno-Darstellerinnen Sibylle und Leila reden permanent übers Schlucken. Und Chris Töpperwien alias “Currywurst-König” findet, es gibt nichts Besseres als Currywurst.

“Currywurst-König” Töpperwien: Erst Dschungelcamp, dann Doku-Soap

Das war das Überraschendste während der Sendung. Die Prüfungen drehen sich nämlich wieder um Maden, widerliche Gerichte und Pseudomutproben. Neues Sprengmaterial verspricht dafür die Konstellation der Gruppe. Jeder ist der Folterknecht des Anderen. Jeder versucht Verbündete zu finden. Jeder meidet seine Feinde.

Evelyn Burdecki und Domenico de Cicero waren mal in “Bachelor in Paradise” ein Paar. Im Dschungelcamp sehen sie sich das erste Mal nach ihrer Trennung wieder.

Evelyn Burdecki trifft im Camp auf ihren Ex. (Bild: MG RTL D)

Auch zwischen Bastian Yotta und Ex-Buddy Chris Töpperwien kriselt es. Chris behauptet, dass Bastian Spendengelder, die für die Opfer eines Waldbrandes bestimmt waren, in die eigene Tasche stecken wollte. Dafür könnte es zwischen Sybille und Christ romantisch werden.

Warum sich Unternehmen um Werbung im Dschungelcamp reißen

Sibylle: “Man kann sich auch näher kommen, und dann sieht man schon, was passiert?”
Chris: “Ich habe ja Zivildienst gemacht. Mir bedeutet es viel, sich um ältere Leute zu kümmern.”

Über den Abgrund balancieren

Doch bevor sich ein Techtelmechtel entfalten kann, müssen die Kandidaten erst die Prüfungen bestehen. Hundert Meter geht es runter vom Hochhaus, auf dem Evelyn, Felix, Peter, Gisele, Tommi, Leila und Bastian stehen. Ihre Aufgabe ist es, über eine Leitplanke zu laufen, dabei nicht zu fallen und den Buzzer rechtzeitig zu drücken. Bastian stand schon einmal auf einem Hochhaus, überlegte zu springen.

Drückt Evelyn Burdecki (ganz links) den Buzzer reichtzeitig? (Bild: MG RTL D)

Er tat es doch nicht. Er wollte noch einmal alles geben. Ist doch logisch – im Dschungelcamp natürlich. “Wenn ich mich google, würde ich sagen: ‘Das ist ein Arschloch'”, sagt Bastian über sich selbst. Wird man demnächst denken “Ah ja, der Dschungelkönig”? Moderator Hartwich sagt: “Seine Karriere begann auf dem Dach eines Hochhauses und deshalb haben wir ihn wieder dahingebracht.”

Gesichtspeeling

Sibylle, Chris, Domenico und Sandra müssen sich nicht der Höhe stellen, sondern dem Brechreiz. Das Gesicht in einen Bottich mit Maden tauchen, einen roten Ball ertasten, ihn mit dem Mund herausholen und auf eine Zielscheibe stellen – das ist Aufgabe zwei. Chris versenkt als Erster seinen Kopf tief in die Würmer, taucht mit Ball auf und dem Kommentar “Ich schau mal, ob da noch mehr ist” wieder ab. Man könnte fast meinen, er mache das gerne. Hinterher sagt er: “Ich hab den Ball mit der Zunge ertastet, dass war echt widerlich.”

Erstes Gespräch seitdem Domenico und Evelyn sich nach “Bachelor im Paradis” getrennt haben. (Bild: RTL Screenshot)

Salamipizza mit Penis

Am nächsten Tag steht die dritte Dschungelprüfung an. Aufgabe: ausgehungert eklige Speisen essen. Wirklich, liebe Kinder, werdet Skiptschreiber – nicht Schauspieler. Es ist nicht schwer, die Dialoge gehen folgendermaßen:

Evelyn: „Ich hab ein Loch im Bauch. Ich kann alles essen.“
Chris: „Evelyn hat Hunger“
Sybille: „Wir werden alles schlucken.“

Dschungelcamp 2019: So verpassen Sie garantiert nichts!

Und was gibt es für die Drei? Für Sybille Pizza aus Maden mit Stierpenis als Salami. Weder sie noch Bastian können schlucken, nur Laila meint trocken: “Das war der härteste Penis, den ich je im Mund hatte.”

Auch Evelyn gibt auf. Für sie gab es Schweinehoden, Kotzfrucht und pürierte Kakerlaken. Kaum zu glauben, dass es ihr nicht geschmeckt hat, wo doch Tommi noch das Blatt ableckte. Dafür verschlingt Chris die grüne Gelatine mit dem Kuh-Urin, dem Fischauge und dem Schweinesperma regelrecht. Und Peter bedankt sich am Ende sogar für das Essen.

Sterne:

Bastian Yotta: 1
Leila Lowfire: 2
Sandra Kiriasis: 2
Chris Töpperwien: 2
Doreen Dietel: 2
Peter Orloff: 2
Gisele Oppermann: 0
Tommi Piper: 2
Sibylle Rauch: 1
Felix van Deventer: 2
Domenico de Cicero: 1
Evelyn Burdecki: 1

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” im Special bei RTL.de

Video: Dschungelcamp im echten Leben mit Mehlwurm-Nudeln!