Gestiefelter Kater: Kätzchen mit verkrümmten Beinen erhält neue Möglichkeit zu gehen

Dieses Kätzchen hat schicke neue Stiefel bekommen.

Watson ist ein waschechter gestiefelter Kater, der als Gehhilfe Prothesen verwendet.

Der zweijährige Kater wurde mit radialer Hypoplasie geboren – einer angeborenen Krankheit, durch die die Vorderpfoten nach innen gekrümmt sind.

Als seine Pfoten sich immer mehr krümmten, war er durch die starke Fehlstellung nicht mehr in der Lage zu gehen.

Doch als er von Melanie Lusnak, 28, aus Michigan gerettet und adoptiert wurde, nahm Watsons Leben eine dramatische Wende.

Pfote um Pfote: Watson geht wieder. (Bild: Caters)

Obwohl ihr wiederholt gesagt wurde, dass man für die Katze nichts tun könne, suchte Lusnak immer weiter nach Hilfe bis sie sie schließlich in Form eines Orthopädietechnik-Mechanikers für Tiere fand.

Watson wurde erst vor kurzem mit stiefelähnlichen Prothesen ausgestattet, die ihm das Herumtollen und Laufen ermöglichen.

„Als ich Watson sah, war es sofort Liebe auf den ersten Blick. Seine Pfoten waren so stark verkrümmt – ich wusste, dass ich ihm helfen muss“, sagte Melanie Lusnak.

„Ich brachte ihn zu einem Orthopäden, der mir sagte, dass niemand etwas für ihn tun könne. Man sagte uns, wir sollen ihm sein Leben so angenehm wie möglich machen, da es möglicherweise nicht sehr lange sein würde.“

Watson und seine Besitzerin, Melanie Lusnak. (Bild: Caters)

„Doch ich habe mich geweigert, ihm zu glauben. Ich wusste, dass es da draußen so viel gibt und dass irgendjemand dabei sein muss, der ihm helfen kann.“

Watsons Prothesen wurden von Animal Ortho Care in Virginia entwickelt.

„Watson war fantastisch. Er hat sich sehr schnell an sie gewöhnt und ich konnte sehen, dass es ihm gut ging. Er konnte damit einschlafen, also wusste ich, dass sie ihn nicht stören“, sagte seine Besitzerin.

„Dank seiner stiefelähnlichen Prothesen kann Watson jetzt viel gelöster spielen, weil er keine Schmerzen mehr hat, und es ist gar nicht zu glauben, wie schnell er umherläuft.“

Watsons Leben hat sich durch seine Prothesen völlig verändert. (Bild: Caters)

„Das Tierheim sagte mir, dass einige Züchter „verkrümmte Katzen“ machen. Sie züchten mit Tieren, die leichte Verkrümmungen haben, weil die Kätzchen dann supersüß aussehen.“

„Das ist wirklich furchtbar. Wir wissen nicht mit Sicherheit, dass dies bei Watson der Fall war, aber es wäre durchaus möglich.“

„Trotz allem, was Watson durchgemacht hat, ist er eine sehr anhängliche, glückliche Katze, er kuschelt mit mir und schläft nachts bei mir“, fügt sie hinzu.

Ross McGuinness
Yahoo News UK

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen