Getöteter Polizist in Mannheim: Innenminister Strobl ordnet Trauerflor an

Nach dem Tod eines Polizisten infolge einer Messerattacke in Mannheim hat Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) Trauerflor bei der Polizei und Halbmastbeflaggung angeordnet. Am Freitag soll es eine Schweigeminute geben. (Kirill KUDRYAVTSEV)
Nach dem Tod eines Polizisten infolge einer Messerattacke in Mannheim hat Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) Trauerflor bei der Polizei und Halbmastbeflaggung angeordnet. Am Freitag soll es eine Schweigeminute geben. (Kirill KUDRYAVTSEV)

Nach dem Tod eines Polizisten infolge einer Messerattacke in Mannheim hat Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) Trauerflor bei der Polizei angeordnet. Dieser soll an allen Funkstreifenwagen in Baden-Württemberg angebracht werden, wie Strobl am Montag mitteilte.

Zudem wird die Beflaggung an den Dienstgebäuden der Polizei und des Innenministeriums auf Halbmast gesetzt beziehungsweise mit Trauerflor versehen. Gleiches ordnete Strobl soweit möglich für Polizeiboote der Wasserschutzpolizei an. Zudem kündigte er für Freitag um 11.34 Uhr, den Tatzeitpunkt eine Woche zuvor, eine Schweigeminute an.

Der 29-jährige Polizist war am Sonntag seinen Verletzungen erlegen. Ein 25-Jähriger hatte ihn am Freitag ebenso wie fünf Mitglieder der islamkritischen Bürgerbewegung PAX Europa schwer verletzt. Der Polizist wurde nach der Tat notoperiert und in ein künstliches Koma versetzt. Am späten Sonntagnachmittag starb er. Sein Tod sorgte bundesweit für Bestürzung.

wik/cfm