Werbung

Gewaltverbrechen mit drei Toten: 19-Jähriger tötet offenbar Eltern und Bruder

Bei einem Gewaltverbrechen in Baden-Württemberg sind drei Menschen getötet worden. Ein 19-Jähriger soll im Landkreis Waldshut seine Eltern und zwei Geschwister mit einer Stichwaffe angegriffen haben. Die Eltern und ein Bruder starben. (INA FASSBENDER)
Bei einem Gewaltverbrechen in Baden-Württemberg sind drei Menschen getötet worden. Ein 19-Jähriger soll im Landkreis Waldshut seine Eltern und zwei Geschwister mit einer Stichwaffe angegriffen haben. Die Eltern und ein Bruder starben. (INA FASSBENDER)

Bei einem Gewaltverbrechen in Baden-Württemberg sind drei Mitglieder einer Familie getötet worden. Ein 19-Jähriger soll am Dienstagabend in einem Mehrfamilienhaus im Landkreis Waldshut seine Eltern und seine zwei Geschwister unter anderem mit einer Stichwaffe angegriffen haben, wie das Polizeipräsidium Freiburg und die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen am Mittwoch mitteilten.

Die Eltern im Alter von 58 und 61 Jahren starben noch am Tatort. Ein 34-jähriger Bruder des Tatverdächtigen erlag in einem Krankenhaus seinen Verletzungen. Eine Schwester des mutmaßlichen Angreifers erlitt ebenfalls schwere, aber nicht lebensbedrohliche Stichverletzungen. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Der 19-Jährige wurde am Tatort vorläufig festgenommen. Er sollte am Mittwoch wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags in drei Fällen sowie des versuchten Totschlags einem Haftrichter am Amtsgericht Waldshut-Tiengen vorgeführt werden. Die Hintergründe der Gewalttat waren zunächst unklar. Die Ermittlungen liefen.

hex/bro