Heldinnen des Alltags: Frauen wie Julia Bauer halten in der Krise den Laden am Laufen

Vor allem Frauen halten in Corona-Zeiten den Laden am Laufen. In der Pflege, als Kassiererin oder ehrenamtlich. Wie Julia Bauer (43). Sie muss derzeit richtig die Ärmel hochkrempeln. Jeden Morgen um 7 Uhr startet sie mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit bei der Hamburger Tafel. Gerade hat die Mutter von zwei Kindern mit 40 weiteren Ehrenamtlichen Lebensmittel-Tüten im Akkord gepackt.

Denn durch Corona muss bei der Tafel ganz vieles umgeplant und neu organisiert werden. Mittlerweile sind in der Stadt nur noch zehn Prozent der Ausgabestellen für Lebensmittel-Spenden geöffnet. Dabei werden über die Tafeln eigentlich bis zu 30.000 Menschen in Hamburg versorgt. Bauer und ihre Kollegen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo