Gigantische Preise: Die teuersten Dinge der Welt

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: Getty)

Gold, Diamanten, Luxusimmobilien – wer Geld ausgeben will, hat ausreichend Gelegenheit dazu. Aber manche Dinge sind so teuer, dass sie in der „Liste der teuersten Artikel der Welt“ geführt werden. Wir stellen Ihnen einige Schätzchen vor, für die absolute Spitzenpreise erzielt wurden.

Nichts für Schnäppchenjäger: Wer es auf die teuersten Dinge der Welt abgesehen hat, muss sehr tief in die Tasche greifen. Denn es geht wirklich um schwindelerregend hohe Summen. Bei der freien Enzyklopädie Wikipedia werden die kostspieligsten Dinge der Welt nach Kategorien in Listen geführt.

In der Sparte „Luxus“ finden sich beispielsweise sündhaft teure Uhren. Dort werden nur Modelle aufgeführt, die bei weltweiten Auktionen für mindestens 1,5 Millionen US-Dollar versteigert wurden. Angeführt – mit Stand Juni 2019 - wird die Liste von einer Taschenuhr der Luxusmarke Patek Philippe. Das Modell mit dem Namen Henry Graves Supercomplication stammt aus dem Jahr 1932 und erzielte bei einer Auktion in Genf den stolzen Preis von 23.980.000 US-Dollar, umgerechnet rund 21,5 Millionen Euro.

Die Taschenuhr Henry Graves Supercomplication aus dem Jahr 1932 ist die teuerste bisher versteigerte Uhr. (Bild: Wikipedia)

Hübsche Sümmchen lassen sich auch für Autos der Luxusklasse ausgeben. Die schlagen dann schon mal mit sechsstelligen Beträgen zu Buche. Allerdings sind Mercedes, Land Rover und Co der Oberklasse echte Schnäppchen gegen die Modelle, die sich in der Liste der teuersten Autos finden. In der hat sich beispielsweise erst im August vergangenen Jahres ein Ferrari einen festen Platz gesichert. Der 250 GTO (Nummer 23) kam für 48,4 Millionen US-Dollar unter den Hammer. Den Weltrekord als teuerstes je verkauftes Auto hält ebenfalls ein Ferrari. Der 1963er Ferrari 250 GTO, bekannt als Holy Grail-Modell, gewann 1963 die Tour de France und wechselte den Besitzer für einen Weltrekord von 70 Millionen US-Dollar.

Dieser Ferrari erzielte eine Weltrekord-Verkaufssumme von 70 Millionen US-Dollar. (Bild: luxurymotorpress.com)

Uhren und Autos traut man Rekordpreise zu. Aber was glauben Sie, wurde jemals für das teuerste Buch oder Manuskript hingeblättert? 52,1 Millionen US-Dollar brachten die originalen und einzigen Aufzeichnungen Codex Leicester des Künstlers Leonardo da Vinci, die aus dem 15. Jahrhundert stammen.

Das teuerste Buch der Welt, handgeschrieben von Leonardo da Vinci. (Bild: Wikipedia)

Aber auch William Shakespeare schaffte es mit dem Werk Mr. William Shakespeares Comedies, Histories &Tragedies mit immerhin 8,6 Millionen US-Dollar in die Liste.

Harry Potter unter den teuersten Büchern

Und jetzt – liebe Harry Potter-Fans – aufgepasst: The Tales of Beedle the Bard von JK Rowling, das in der deutschen Fassung als Harry Potter und die Heiligtümer des Todes erschien, wurde für 4,7 Millionen US-Dollar versteigert. Das Buch wurde von der Autorin handgeschrieben und in einer limitierten Auflage von sieben Exemplaren produziert. Eins davon wurde bei Sotheby’s zur Versteigerung angeboten und erzielte die unglaubliche Millionen-Summe, die übrigens für einen guten Zweck gespendet wurde.

Bücher finden sich bei Wikipedia übrigens in der Kategorie Medien neben der Liste der teuersten Filme (Platz 1: Pirates oft he Caribbean: On Stranger Tides, 379 Millionen US-Dollar).

Einer der teuersten Animationsfilme ist übrigens ganz frisch auf der Liste. Der König der Löwen läuft erst seit 17. Juli 2019 in deutschen Kinos. Der Streifen kostete in der Produktion 260 Millionen US-Dollar und teilt sich damit zusammen mit Rapunzel – Neu verföhnt aus dem Jahr 2010 den ersten Platz.

Na, haben Sie jetzt Dollarzeichen in den Augen oder darf es noch ein wenig mehr sein? Dann geht es hier zu den Listen von Wikipedia.

Lesen Sie auch: Top 10: Die beliebtesten Waren im Onlinehandel