Koalitionsrunde bei Merkel: Viele Themen - Wenig Konsens

Die Spitzen der großen Koalition haben bei einem ihrer letzten Treffen vor der Bundestagswahl nach Lösungen in einer ...

Die Spitzen der großen Koalition haben bei einem ihrer letzten Treffen vor der Bundestagswahl nach Lösungen in einer ganzen Reihe von Streitfragen gesucht.

Die Bereitschaft zum Konsens schien am Mittwochabend aber eher gering zu sein - zu stark ist das politische Klima schon vom Wahlkampf bestimmt.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) machte vor dem Treffen deutlich, dass in den sechs Monaten bis zur Wahl ohnehin nicht mehr viele Gesetzgebungsverfahren auf den Weg gebracht werden können. Der neue SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz nahm im Berliner Kanzleramt erstmals an einer solchen Koalitionsrunde teil.

Linke und Grüne, die beide als mögliche Koalitionspartner der SPD gehandelt werden, forderten von Schulz, bei der Union die uneingeschränkte Ehe für gleichgeschlechtliche Partner durchzusetzen, also mit vollem Adoptionsrecht. Eine Einigung in diesem Punkt galt als aussichtslos, ebenso wie beim SPD-Thema einer Solidarrente. Offen war, ob es Bewegung bei Regeln zur Eindämmung hoher Managergehälter geben könnte.

Linken-Chefin Katja Kipping sagte der Deutschen Presse-Agentur, von...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen