Statt Schlange stehen: Das rosarote Festival-Urinal für Frauen

Mit dem Sommer kommt die Festivalzeit. Das bedeutet: Draußen sein, Musik hören, chillen und viel trinken. Und irgendwann muss die ganze Flüssigkeit wieder raus. Frauen sind dabei eindeutig benachteiligt.

Für Männer gibt es Pinkelbecken, Festivalbesucherinnen müssen vorm Toilettenwagen (meist in einem erbärmlichen Zustand) ewig Schlange stehen. Doch es gibt Abhilfe: Lapee , das mobile Urinal speziell für Frauen, eine rosarote Erfindung aus Frankreich, die gerade auf dem dänischen Roskilde Festival erprobt wurde.

"Lapee bietet Effizienz, Hygiene und Sicherheit und löst damit drei der wichtigsten Probleme", sagt die Erfinderin und Architektin Gina Perier. Sie hat Lapee basierend auf eigenen Erfahrungen entwickelt. 90% der Warteschlangen auf Festivals bestünden aus Frauen, die einfach nur pinkeln müssten, sagt sie. Ihr spiralförmiges Pissoir ermöglicht drei Benutzerinnen dies gleichzeitig zu tun - hockend, aber dennoch mit freier Sicht auf die Umgebung.

Das Feedback sei bisher positiv. "Wir werden auf Instagram mit Nachrichten und Bildern überschüttet von Frauen, die glücklich sind und uns sagen, dass es endlich etwas gibt, das ihnen das Leben auf Festivals rettet."

Das rosa Urinal aus Recycelplastik kann 1.100 Liter Urin fassen, das entspricht 3.500 Benutzungen. Es oll auf weiteren Festivals in Europa und sogar in Australien eingesetzt werden.