Goetheturm in Frankfurt am Main vollständig abgebrannt

Goetheturm in Frankfurt am Main in Flammen

Ein Wahrzeichen und beliebtes Ausflugsziel in Frankfurt am Main ist bei einem Feuer völlig zerstört worden. Der aus Holz erbaute Goetheturm im Stadtwald brannte in der Nacht zum Donnerstag komplett ab, wie Feuerwehr und Polizei mitteilten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, hat aber noch keine genaueren Erkenntnisse. Sie prüft auch einen Zusammenhang mit weiteren Bränden in der Stadt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Goetheturm in der Nacht einem Sprecher zufolge bereits voll in Flammen. Die Einsatzkräfte hätten keine Chance mehr gehabt, den Turm zu retten. Sie hätten sich daher entschlossen, die Umgebung zu schützen und den Goetheturm kontrolliert abbrennen zu lassen. Bei Polizei und Feuerwehr waren gegen 03.15 Uhr zahlreiche Notrufe eingegangen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen zur genauen Brandursache auf. Dazu seien aber noch "keine seriösen und belastbaren Aussagen möglich", erklärte die Polizei. Aufgrund der Gesamtumstände sei jedoch "eine Brandstiftung im weitesten Sinne sehr wahrscheinlich". Es müsse nun etwa ermittelt werden, ob diese fahrlässig oder aus Vorsatz herbeigeführt worden sei, sagte ein Sprecher. Die Spurensuche an dem abgebrannten Goetheturm wird laut den Ermittlern mehrere Tage dauern.

Die Polizei prüft auch einen Zusammenhang mit zwei weiteren Bränden in Frankfurt in diesem Jahr. Anfang Mai brannte der Morgentaupavillon im Koreanischen Garten, einen Monat später der Wasserpavillon im Chinesischen Garten im Bethmannpark.

Der nun komplett abgebrannte Goetheturm wurde 1931 errichtet. Er stand im Stadtwald am Rand der Stadt und lockte Besucher mit einem Ausblick über die Stadt und das Rhein-Main-Gebiet. Er wurde erst im Frühjahr 2014 nach aufwändigen Sanierungsarbeiten wieder eröffnet.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen