Golddiebstahl in Millionenhöhe am Kölner Flughafen - Polizei sucht Komplize

Am Kölner Flughafen ist bei einer Speditionsfirma Gold im Wert eines Millionenbetrags gestohlen worden. Die Ermittler suchen nun mit Fotos nach einem möglichen Komplizen des mutmaßlichen Haupttäters, wie die Polizei Köln mitteilte. (Ina FASSBENDER)
Am Kölner Flughafen ist bei einer Speditionsfirma Gold im Wert eines Millionenbetrags gestohlen worden. Die Ermittler suchen nun mit Fotos nach einem möglichen Komplizen des mutmaßlichen Haupttäters, wie die Polizei Köln mitteilte. (Ina FASSBENDER)

Am Kölner Flughafen ist bei einer Speditionsfirma Gold im Wert eines Millionenbetrags gestohlen worden. Die Ermittler suchen nun mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem möglichen Komplizen des mutmaßlichen 35-jährigen Haupttäters, wie die Polizei Köln am Donnerstag mitteilte. Der Diebstahl soll sich bereits im Januar zugetragen haben.

Bei dem mutmaßlichen Golddieb handelt es sich demnach um einen 35-jährigen Angestellten der Speditionsfirma für Frachtabfertigung. Er soll am 29. Januar aus einem am Flughafen aufbewahrten Koffer insgesamt 20 Kilogramm Goldgranulat gestohlen haben. Der Wert wurde auf rund eine Million Euro beziffert.

Der Mann rückte durch Videoaufnahmen, die ihn beim mutmaßlichen Abtransport der Beute zeigten, ins Visir der Ermittler. Von dem Gold fehlte jedoch auch nach einer Durchsuchung seiner Wohnung in Kürten im Rheinisch-Bergischen Kreis jede Spur.

Nähere Erkenntnissen erhoffen sich die Beamten nun von dem mutmaßlichen Komplizen. Er soll sich drei Tage vor der Tat bei der Firma als Eigentümer des Golds ausgegeben haben.

Die Herausgabe des Koffers wurde aber verweigert, weil er keine notwendigen Papiere vorlegen konnte. Er fuhr daraufhin mit einem blauen Kleinwagen davon.

tbh/cfm