Golden Globes: Dieser Superstar schnappt Helena Zengel den Preis weg

(hub/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Helena Zengel konkurriert bereits mit Hollywood-Stars (Bild: imago images/POP-EYE)
Helena Zengel konkurriert bereits mit Hollywood-Stars (Bild: imago images/POP-EYE)

Der deutsche Nachwuchsstar Helena Zengel (12, "Systemsprenger") durfte bei der Verleihung der Golden Globes nicht jubeln. Die Jungschauspielerin war in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin in einem Film" für ihren Part in "Neues aus der Welt" an der Seite von Tom Hanks (64) nominiert. Die Trophäe in dieser Kategorie räumte Hollywood-Star Jodie Foster (58) für ihre Nebenrolle in "The Mauritanian" ab. Neben Zengel und Foster waren auch Glenn Close (73, "Hillbilly Elegy"), Olivia Colman (47, "The Father") und Amanda Seyfried (35, "Mank") nominiert.

Auch Regisseurin Maria Schrader (55) konnte mit der Miniserie "Unorthodox" nicht feiern. Bei den Golden Globes war die TV-Show ins Rennen für die "Beste Miniserie" gegangen. "Das Damengambit" gewann in dieser Sparte. Die ebenfalls nominierte "Unorthodox"-Hauptdarstellerin Shira Haas (25) unterlag Schauspielerin Anya Taylor-Joy (24) - ebenfalls aus "Das Damengambit".

Die anhaltende Corona-Pandemie zwang die Veranstalter der diesjährigen Golden-Globe-Verleihung am 28. Februar zu einigen Änderungen. Die beiden Moderatorinnen Tina Fey (50) und Amy Poehler (49) führten tausende Kilometer voneinander entfernt durch die Show, Fey in New York City, Poehler in Beverly Hills.