Goldverkäufer aus Soest geprellt: Betrüger hinterlässt sechsstelligen Schaden

Ein Betrüger hat vier Menschen aus Soest bei einem geplanten Goldverkauf geprellt. Es entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe. Der Tatverdächtige entkam und hinterließ eine Box mit wertlosen Gewichten. (Daniel ROLAND)
Ein Betrüger hat vier Menschen aus Soest bei einem geplanten Goldverkauf geprellt. Es entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe. Der Tatverdächtige entkam und hinterließ eine Box mit wertlosen Gewichten. (Daniel ROLAND)

Ein Betrüger hat vier Menschen aus dem nordrhein-westfälischen Soest bei einem geplanten Goldverkauf geprellt. Der Tatverdächtige entkam mit dem Gold und hinterließ einen Schaden in sechsstelliger Höhe, wie die Polizei in Aachen am Dienstag berichtete.

Zwei Frauen und zwei Männer aus Soest wollten über ein Onlineportal Goldbarren verkaufen und nahmen dazu Kontakt zu einem potenziellen Käufer auf. Bei einem Treffen am Freitag vergangener Woche in Aachen gelang es dem vermeintlichen Käufer demnach, sie während des Gesprächs abzulenken und die Box mit den Goldbarren gegen eine gleich aussehende Box mit wertlosem Inhalt auszutauschen.

Unter dem Vorwand, das vereinbarte Geld zu holen, ließ der Tatverdächtige die Verkäufer mit einem Karton voller wertloser Gewichte zurück und flüchtete mit dem Gold. Den Opfern im Alter von 47 bis 59 Jahren entstand ein Verlust in sechsstelliger Höhe.

hex/cfm