Werbung

Golfprofi Jäger verpasst ersten PGA-Turniersieg

Jäger spielte ein beeindruckendes Turnier (SEAN M. HAFFEY)
Jäger spielte ein beeindruckendes Turnier (SEAN M. HAFFEY)

Der Münchner Golfprofi Stephan Jäger hat auf der US-Tour eine faustdicke Überraschung nur knapp verpasst. Der 34-Jährige, in der Weltrangliste auf Position 101 notiert, wurde am Samstag (Ortszeit) beim mit neun Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier in San Diego geteilter Dritter.

Jäger, der seit 2012 Profi ist und im US-Bundesstaat Tennessee lebt, war mit einer Führung in den Schlusstag gegangen, musste sich beim Sieg des Franzosen Matthieu Pavon aber am Ende mit zwei Schlägen Rückstand geschlagen geben.

Jäger verpasste es damit als vierter Deutscher nach Bernhard Langer, Martin Kaymer und Alexander Cejka ein Turnier der US-PGA-Tour zu gewinnen.