"Goodbye Deutschland"-Star Sylvia Breuer an Krebs gestorben

redaktion@spot-on-news.de (nam/spot)
Sylvia Breuer ist vielen TV-Fans aus der Auswanderer-Show "Goodbye Deutschland" ein Begriff. Nun ist Breuer viel zu früh gestorben - an Krebs.

Trauer um ein bekanntes TV-Gesicht: Sylvia Breuer, eine der bekanntesten Auswanderinnen der Reihe "Goodbye Deutschland", ist im Alter von gerade einmal 50 Jahren gestorben. Das hat VOX am Montag auf der Facebook-Seite der Serie mitgeteilt. Breuer ereilte demnach ein schweres Schicksal. Die Mutter dreier Kinder erlag einem Krebsleiden. Zuvor hatte Breuer mithilfe einer Chemo-Therapie die Krankheit zwischenzeitlich überwunden gehabt.

Breuer, ihr Mann und die gemeinsamen Kinder hatten sich bei der Auswanderung nach Kanada von den TV-Kameras begleiten lassen. Die Familie übernahm dort eine Bäckerei, ehe das Glück zerbrach: Sylvia Breuer erkrankte an Brustkrebs und musste nach Informationen der "Bild"-Zeitung acht Chemotherapien über sich ergehen lassen. Später scheiterte auch die Ehe des Paares, Breuer kehrte nach Deutschland zurück. Immerhin konnte sich Sylvia Breuer 2013 als "Überlebende" der Erkrankung feiern lassen.

Nun folgt also die traurige Nachricht vom Tod des Promis. "Bis zuletzt hatten wir gehofft, sie würde den Kampf auch diesmal gewinnen. Am 22. September ist Sylvia Breuer verstorben. Unser Beileid gilt ihren Kindern und ihrem Ex-Mann Markus", schrieb die "Goodbye Deutschland"-Redaktion in ihrem Post. Auch die Facebook-Follower zeigten sich schockiert. "Schrecklich. Ich kann es nicht glauben! Ich hatte so gehofft, dass sie es schafft, so kleine Mäuse jetzt ohne Mama", klagte eine Userin.

Foto(s): VOX

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen