Google Family Link: Kinderkontroll-App mit neuen Features

Berlin (dpa/tmn) - Google hat seiner Family-Link-App eine neue Oberfläche verpasst. Diese soll Eltern das Aufstellen von Regeln für die Android-Geräte des Nachwuchses erleichtern. Zudem sind die Kontrollfunktionen rund um erlaubte Inhalte, Bildschirmzeiten und Gerätesperrungen nun auch als Web-App in jedem Browser nutzbar.

Dazu muss man sich auf der Seite «Familylink.google.com» bei seinem Google-Konto anmelden. Zu den neuen Funktionen zählt die Möglichkeit, Bildschirmzeiten sowohl Geräte- als auch App-spezifisch sowie bei Bedarf «nur heute» einzurichten. Praktisch: «Nur heute» setzt alle sonst festgelegten und auch wiederkehrende Regeln außer Kraft.

Zudem lassen sich nun auch inhaltliche Beschränkungen oder der Internetzugang je nach Gerät oder App individuell regeln. Die Tracking-Funktion, über die man verfolgen kann, wo sich das Kind gerade befindet, ist um eine Ankunfts-Funktion ergänzt worden. Das bedeutet, dass man eine Benachrichtigung erhält, sobald das Kind an einem vorher definierten Ort angekommen ist, also beispielsweise in der Schule, bei Freunden oder auf dem Sportplatz.