Google Maps könnte Akkustatus teilen

Felix Knoke
Women hands holding phone with low charged battery screen on background of window

Niemand schreibt so schöne User-Storys wie die Alltagsspezialisten von Google, oder? Jetzt hat Android Police Code in einer Android-Beta von Google Maps ausgemacht, der dazu dienen könnte, die eigene Position samt Akku-Restlaufzeit zu übermitteln. Das könnte zum Beispiel nützlich sein, um trotz drohendem Akkuaus die Freunde auf dem Laufenden zu halten, dass man auf dem Weg ist aber bald nicht mehr online.

Dazu könnte Maps bald auch Extrainformation bei der Nutzung der Öffentlichen angeben, zum Beispiel automatisch Verspätungen an Freunde übermitteln.

Aber: Versteckter Code wie dieser heißt noch lange nicht, dass die Funktionen auch für wenige, viele, alle umgesetzt werden.

Android Police

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen