Die größte türkische Kryptobörse BtcTurk wurde gehackt

Die größte türkische Kryptobörse BtcTurk wurde gehackt

Der größte türkische Kryptowährungsmarkt BtcTurk gab am Samstag bekannt, dass seine Börse gehackt wurde. Ein bekannter Bitcoin-Analyst geht davon aus, dass sich der gestohlene Geldbetrag auf fast 51 Millionen Euro beläuft.

"Unsere Teams haben festgestellt, dass es am 22. Juni 2024 einen Cyberangriff auf unsere Plattform gab, der dazu führte, dass unkontrollierte Abhebungen durchgeführt wurden. Nur ein Teil der Guthaben in den Hot Wallets von 10 Kryptowährungen war von dem fraglichen Cyberangriff betroffen, und unsere Cold Wallets, in denen der Großteil der Vermögenswerte aufbewahrt wird, sind sicher", so die Börse in der Erklärung.

Eine Hot Wallet ist eine Kryptowährungs-Wallet, die immer mit dem Internet oder einem anderen angeschlossenen Gerät verbunden ist - während eine Cold Wallet offline und so sicher vor Hacking ist.

"Die Finanzkraft von BtcTurk liegt weit über den Beträgen, die von diesem Angriff betroffen sind, und die Vermögenswerte der Nutzer werden von diesen Verlusten nicht betroffen sein", fügte der Markt hinzu.

Die Börse betont, dass sie eine "detaillierte Untersuchung" in dieser Angelegenheit durchführen wird und Sicherheitsorgane informiert wurden.

"Als Vorsichtsmaßnahme wurden Einzahlungen und Abhebungen von Kryptowährungen gestoppt und werden wieder zur Verfügung gestellt, sobald unsere Untersuchung abgeschlossen ist", schloss BtcTurk in der Erklärung.

"Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis während dieses Prozesses und werden Sie über alle Entwicklungen in dieser Angelegenheit informieren."

ZachXBT, ein bekannter Bitcoin-Analyst, postete auf X, dass er denkt, dass "der Schuldige wahrscheinlich eine Adresse ist, die er beobachtet hat, als sie die 1.96M AVAX ($54.2M) bewegt und zu Coinbase/THORChain transferiert hat." Der Analyst fügte auch eine Kryptowährungsadresse zu seinem Beitrag hinzu.

Kryptowährungen sind in der Türkei sehr beliebt, und das Land ist der viertgrößte Krypto-Handelsmarkt der Welt.

Die Verwendung von Kryptowährungen in der Türkei begann nach 2020 rapide anzusteigen. Damit wollten sich die Nutzer gegen den starken Wertverfall der Lira zu schützen.

Faruk Fatih Ozer, der Gründer von Thodex, einer der größten Kryptobörsen der Türkei, die sich als Betrug herausstellte, wurde letztes Jahr für 11.196 Jahre ins Gefängnis gesteckt, weil er Investoren um Millionen von Dollar betrogen hatte.