Größter jemals versteigerter weißer Diamant bringt knapp 18 Millionen Euro ein

Der in Genf versteigerte Diamant "The Rock" (AFP/Fabrice COFFRINI) (Fabrice COFFRINI)

Der größte jemals bei einer Auktion versteigerte weiße Diamant "The Rock" hat am Mittwoch für 17,8 Millionen Euro den Besitzer gewechselt. Der Edelstein mit 228,31 Karat ist größer als ein Golfball und wiegt mehr als ein Tennisball. Den erhofften Rekordpreis erzielte er bei der Versteigerung im Auktionshaus Christie's in Genf jedoch nicht.

Im Vorfeld der Auktion war "The Rock" auf 19 bis 28,4 Millionen Euro geschätzt worden. Inklusive Kommission geht er nun für 20,7 Millionen Euro an den neuen Eigentümer.

Die Versteigerung im vollbesetzten Saal dauerte nur wenige Minuten. Als der Zuschlag erfolgte, fiel Applaus. Der Verkäufer hat seinen Wohnsitz in Nordamerika, wollte aber nicht genannt werden.

"Es ist ein Diamant, der in der Form einer Birne geschnitten und wirklich außerordentlich ist", schwärmte der Chef der Schmuckabteilung von Christie's in Genf, Max Fawcett. Der Diamant sei "absolut symmetrisch". Es gebe nur eine "Handvoll" Diamanten dieser Art.

Der nunmehr gezahlte Preis ist kein Rekord. Der weiterhin gültige Rekord für einen ähnlichen weißen Diamanten wurde im November 2017 ebenfalls in Genf erzielt. Der damals gezahlte Preis lag bei 33 Millionen Euro, der Diamant hatte 163,41 Karat.

"The Rock" ist 3,1 Zentimeter breit und 5,4 Zentimeter lang. Mit seinen 61,3 Gramm ist er schwerer als ein Tennisball. Er wurde Anfang des Jahrhunderts in einer Mine Südafrikas gefunden.

ao/ck/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.