"Größtes Talent": Nowitzki schwärmt von Doncic

SPORT1

Dirk Nowitzki hat in höchsten Tönen von seinem Nachfolger Luka Doncic bei den Dallas Mavericks geschwärmt.

Auf die Frage der spanischen Marca, ob der Slowene das größte Talent sei, mit dem er je zusammengespielt hat, antwortete er: "Ohne Zweifel. Er weiß, wie man das Spiel liest. Er ist sehr schlau, ich habe ihn mit 19 Jahren getroffen. Als er bei Dallas unterschrieb, spielten wir Eins-gegen-eins und er hat mich umgehauen."


Neben seiner Qualität im Wurf lobte Nowitzki vor allem die Passqualität des 20-Jährigen. "Er weiß immer, wie er den Ball zum richtigen Zeitpunkt dem richtigen Spieler geben kann. Es gibt einige Aspekte im Basketball, die man mit der Erfahrung erwirbt. Er hat das angeboren und das hat mich  am meisten überrascht."

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nowitzki bestätigt Gespräche mit FC Barcelona

Nowitzki spielte in der vergangenen Saison mit Doncic zusammen, nach dessen Rookie-Saison ist der Youngster nun der alleinige Star der Mavs und gilt als einer der besten Spieler der NBA.


Nowitzki erklärte zudem, dass er vor seinem Wechsel in die NBA auch die Möglichkeit hatte, in Europa zu spielen. "Es gab zu der Zeit die Überlegung, nach Barcelona zu gehen. Es gab auch Interesse aus Mailand. (...) Es war nicht leicht für mich, alles zurückzulassen, besonders meine Familie. Ich war von der Kultur des Sports in der Stadt angezogen und die Option gab es bis zum letzten Moment. Ich habe beim Hoop Summit dann gut gespielt und sie (die Dallas Mavericks, Anm. d. Red.) haben mir ein Angebot gemacht, bereits in der NBA spielen zu können. Das hat alles verändert."

Nowitzki: "Kobes Erbe ist unauslöschlich"

Nowitzki äußerte sich auch zum Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant. "Sein Verlust ist nicht nur für den Basketball traurig, sondern auch für die Welt des Sports. Wir alle haben Erinnerungen an ihn als Spieler, sein Erbe ist unauslöschlich."

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Bryant war am 26. Januar bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.