Die Grünen sind dagegen: Aber hier baut Hamburg noch begehrte Einfamilienhäuser

·Lesedauer: 1 Min.

Wohnen wird immer teurer, Bauland immer knapper und die Umweltauflagen immer höher: Nun steht das Einfamilienhaus in der Kritik. Die Grünen in Hamburg finden es nicht mehr zeitgemäß. Der Bezirk Nord weist keine Bauflächen für diese Bauform mehr aus. Eimsbüttel auch nicht. Wer trotzdem an seinem Traum vom Eigenheim festhält, der kann in diesen Hamburger IBA-Baugebieten noch fündig werden. Kirchenwiese Georgswerder So plant die IBA im Auftrag der Stadt Hamburg gerade in Georgswerder ein kleines Neubaugebiet „Kirchenwiese“. Es grenzt an eine bestehende Einfamilienhaus-Siedlung an und liegt sehr schön nahe der Dove Elbe und der Weg in die City ist superkurz. Allerdings entstehen nur 25 Einzel- und Doppelhäuser, der Run wird gigantisch ausfallen. Die Ausschreibung könnte in diesem Jahr noch starten. Vogelkamp Neugraben Vergleichsweise viele Einfamilienhäuser sind noch im Bezirk Neugraben geplant. Dort entstehen ohnehin in drei...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo