Grünen-Fraktionschef Hofreiter als "Papa Noel"

·Lesedauer: 1 Min.
Grünen-Fraktionschef Hofreiter

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter als "Papa Noel" in Südamerika: Die Kinder in Peru hielten ihn während seiner dortigen Studienaufenthalte für den Weihnachtsmann, wie Hofreiter am Mittwoch dem Nachrichtenportal Watson sagte. "Wenn ich in der Stadt auf der Straße unterwegs war, riefen die Kinder: 'Papa Noel'." Als großer Mann mit Bart und langen Haaren sei er ihrer Vorstellung vom Weihnachtsmann offenbar sehr nahe gekommen.

Er habe dies als Auftrag genommen: "Ich habe mir einen Vorrat an Süßigkeiten zugelegt und hatte immer was Kleines in der Tasche." Die Kinderaugen dort werde er aber nicht nur deshalb nie vergessen. "In Südamerika habe ich auch gesehen und erlebt, was Armut heißt: Ich traf Kinder, die mit sechs Jahren unter katastrophalen Bedingungen auf Bananenplantagen arbeiten mussten. Ihnen helfen nicht ein paar Süßigkeiten."

Für ihn seien die Erlebnisse in Südamerika ein Schlüsselerlebnis gewesen und hätten ihn darin bestärkt, Politiker zu werden. "Unser Auftrag ist, dafür zu sorgen, dass es überall fair zugeht, dass Kinder Kind sein dürfen – nicht nur an Weihnachten", sagte der studierte Biologe und Botanikforscher.

cha/bk