Greenpeace begrüßt Einlenken Altmaiers bei Windkraft als "Schritt nach vorne"

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat das teilweise Einlenken von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) im Streit um die Windkraft begrüßt. "Altmaier scheint endlich erkannt zu haben, dass die Blockadepolitik der CDU gegen den Ausbau der Windenergie an Land weder dem Klima, noch dem Wirtschaftsstandort nützen und so auch keine Wahlen zu gewinnen sind", sagte Greenpeace-Energie-Experte Andree Böhling am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.