Greenpeace fordert vor Sondierungen Vorfahrt für Klimaschutz

·Lesedauer: 1 Min.
Greenpeace demonstriert vor Sondierungsgespräch (AFP/Odd ANDERSEN)

Vor dem ersten gemeinsamen Sondierungsgespräch von SPD, Grünen und FDP über die Bildung einer Ampel-Koalition hat die Umweltschutzorganisation Greenpeace von den beteiligten Parteien gefordert, den Klimaschutz zu ihrer zentralen Aufgabe zu machen. Greenpeace-Aktive demonstrierten am Donnerstag mit einem neun Meter langen Fahrradanhänger und dem Schriftzug "Vorfahrt fürs Klima" in zwei Meter großen Lettern vor dem Verhandlungsort, dem Berliner City Cube.

"Aus den Herausforderungen für die kommende Bundesregierung ragt eine unübersehbar hervor: Der Schutz von Klima und Natur muss von der Energiewirtschaft über den Verkehr bis zur Landwirtschaft die zentrale Rolle spielen", verlangte der Greenpeace-Klimaexperte Andree Böhling. "Die CO2-Emissionen müssen bis 2030 doppelt so schnell sinken wie in den vergangenen zehn Jahren", forderte er weiter. "Nur so kann unser Land seinen Beitrag zu einer sicheren Zukunft leisten."

bk/pw

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.